Gesprächskreise und Selbsthilfegruppen

Gesprächskreis für Hinterbliebene

Wenn ein geliebter Mensch geht, ob plötzlich oder nach langer Krankheit, steht man plötzlich alleine da. An wen soll man sich wenden? Wer hört zu? Wer kann wirklich nachvollziehen wie es einem geht und wie geht es weiter?

Viele Fragen, viele Gefühle und niemand da, der hilft oder den man „belasten“ möchte. In diesem Gesprächskreis können Betroffene reden und sich austauschen. Sie finden einfühlsame Zuhörer und Verständnisvolle Gesprächspartner. Geleitet wird der Kurs von Ivonne Fröhlich.

Termin:        Donnerstag (1x Monat)
Beginn:          18:30 Uhr

Ansprechpartnerin: Frau Ivonne Fröhlich 03909 42069

Gesprächskreis Verwaiste Eltern

Wir wollen uns gemeinsam an unsere Kinder erinnern, uns über unsere Trauer, Ängste, Verletzungen, aber auch über das jetzige Leben und über Hoffnungen austauschen. So können wir uns gegenseitig unterstützen, helfen und Mut machen.

Termine: Donnerstag (1x Monat)
Beginn: 18:30 Uhr

Ansprechpartner: Thekla Putzke  Tel.:03909/2715  der abends 039000/6611

SHG für Krebserkrankte

Eine Krebserkrankung verändert das Leben oft einschneidend. Ziel der Selbsthilfegruppe ist die gegenseitige Hilfestellung in dieser Lebenssituation durch Gespräche, Informationsaustuasch und andere Aktivitäten, diedazu beitragen, die Lebensqualität zu verbessern.

Ansprechpartner: Bettina Tonn Tel: 0173/1351442
Termin: jeden ersten Mittwoch im Monat (Änderungen vorbehalten)
Uhrzeit: 15:00 Uhr

SHG Osteoporose

Osteoropose ist eine Knochenerkrankung, die häufig Frauen nach dem Klimakterium betrifft. Aber auch junge Frauen oder Männer können an dieser Krankheit leiden. Hilfreich ist regelmäßige Gymnastik. Das macht in der Gruppe viel mehr Spaß. Außerdem: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Ansprechpartner: Renate Pflegshörl; Tel: 03909/406842
                                  Gisela Neuschulz;  Tel: 03909/2475
Termin: jeden Montag (Änderungen vorbehalten
Frühstückstreffen 9:00-11:00 Uhr; 1x Monat
Sportliches Treffen 15:00-16:00 Uhr; 3x Monat

Selbsthilfegruppe – Depression

An Depression erkranken immer mehr Menschen unterschiedlichen Alters. Psychologische und / oder medizinische Hilfe sind meistens erforderlich. Dennoch gilt auch hier, dass Betroffene sich gegenseitig verstehen und unterstützen können. Probieren Sie es aus.

Ansprechpartner: Anke Heidmann; Tel: 016096868716
Termin: jeden ersten Donnerstag im Monat (Änderungen vorbehalten)
Uhrzeit: ab 19:00 Uhr